Eine Gruppe junger Menschen beim Sport

Sachbezug ≠ Sachbezug. Der beliebteste Benefit Deutschlands kann noch weitaus mehr als nur Tankgutschein und gilt als enorm flexibles Benefit für Mitarbeitende. Welche verschiedenen Möglichkeiten es gibt, den Sachbezug zu nutzen, haben wir dir bereits in einem unserer letzten Blogbeiträge geklärt. Eine dieser Möglichkeiten wollen wir heute genauer unter die Lupe nehmen: die Urban Sports Mitgliedschaft.

Wie die Nutzung der Mitgliedschaft als Sachbezug reibungslos funktioniert und was sonst noch zu beachten ist, erfährst du kurz und knapp in diesem Blogbeitrag.

Gliederung

Was ist Urban Sports Club?

Urban Sports Club bietet das umfangreichste Sport- und Wellnessangebot auf dem europäischen Markt. Mitglieder haben die Möglichkeit, zwischen verschiedensten individuellen Fitness- und Wellnessanwendungen zu wählen und ihre eigene Gesundheit nachhaltig zu fördern. Im Angebot von Urban Sports Club sind über 50 Sportarten enthalten, bei denen sich Mitglieder an deutschlandweit über 7.000 Partnerstandorten ordentlich auspowern oder entspannen können. Urban Sports Mitglieder haben Zugang zu einer breiten Palette von Partnerangeboten. Darunter fallen Fitnessstudios, Schwimmbäder, Yoga-Studios, Tanzkurse, Kletter-Einrichtungen, Wellnesseinrichtungen und vieles mehr. Die Angebote können dabei natürlich von Stadt zu Stadt variieren.

Frau bei kurzer Verschnaufpause im Fitness-Studio
Bild: NDABCREATIVITY — stock.adobe.com

Urban Sports Mitgliedschaft als Sachbezug – Steuerrechtliche Grundlagen

Unternehmen können ihren Mitarbeitenden eine Urban Sports Mitgliedschaft als Sachbezug anbieten und so die Kosten für die Mitgliedschaft entweder ganz oder anteilig übernehmen. Der feste Preis einer Urban Sports Mitgliedschaft beträgt pro Monat und Nutzer:in 49,90 €. Wird die Mitgliedschaft über den Sachbezug genutzt, kann die 50 € Freigrenze genutzt werden, um das Abo zu bezahlen. Dabei fallen weder Steuer- noch Sozialabgaben an. Mitarbeitende können die Kosten für ihre Urban Sports Mitgliedschaft auch nur anteilig mit dem Sachbezug decken. Mit :pxtra ist es z.B. möglich, dass Mitarbeitende entweder 15 €, 30 € oder die vollen 49,90 € aus ihrem Sachbezug-Guthaben nutzen, um die Kosten für die Mitgliedschaft (anteilig) zu decken.

Wie funktioniert eine Urban Sports Mitgliedschaft als Sachbezug?

Mit :pxtra können sich Mitarbeitende beim Sachbezug ganz einfach zwischen digitalen Einkaufsgutscheinen, einer bKV oder einer Urban Sports Mitgliedschaft entscheiden und ihren 50 € Sachbezug so jeden Monat flexibel nutzen. Nach der Entscheidung für eine Urban Sports Mitgliedschaft gestaltet sich der Ablauf wie folgt:

– Registrierung: Die Mitarbeitenden werden auf die Website von Urban Sports Club weitergeleitet und melden sich auf dieser selbständig mit ihrer jeweiligen Firmen-E-Mail-Adresse an.

– Freigabe: Unser Customer Support gibt die Mitgliedschaft zeitnah frei, sodass Mitarbeitende die vielfältigen Angebote von Urban Sports Club nutzen können.

– Partnerangebote entdecken: Als Urban Sports Club-Mitglied haben
Mitarbeitende Zugang zu einer breiten Palette von Partnerangeboten. Auf der Website können Mitarbeitende die verschiedenen Sport- und Wellnessangebote entdecken und das für sie richtige finden.

Nutzung der Urban Sports Mitgliedschaft in der :pxtra App

– Buchung und Check-in: Sobald ein passendes Partnerangebot gefunden wurde,
kann es über die Urban Sports Club-Website oder die mobile App gebucht werden.

– Nutzung der Angebote: Nach dem Check-in können die Einrichtungen und
Dienstleistungen des Partnerangebots entsprechend der Buchung genutzt werden.

– Flexibilität: Urban Sports Club bietet eine große Flexibilität, indem es Mitarbeitenden ermöglicht, verschiedene Partnerangebote auszuprobieren und zu nutzen. So können Mitarbeitende verschiedene Aktivitäten und Standorte erkunden, je nachdem, was sie interessiert. Die Anwendungen können natürlich auch jederzeit gewechselt werden.

Gut zu wissen: Mitarbeitende können ihre Urban Sports Mitgliedschaft monatlich flexibel kündigen oder alternativ auch jederzeit pausieren. Auf Wunsch kann das Abo dann auch ganz leicht wieder reaktiviert werden, ohne ein neues Abo abschließen zu müssen.

Bild: Jacob Lund — stock.adobe.com

Fazit – Den Sachbezug flexibel nutzen – so klappt’s!

Ob (digitale) Einkaufsgutscheine, eine betriebliche Krankenversicherung oder eine Urban Sports Mitgliedschaft – mit dem Sachbezug von :pxtra als Benefit zusätzlich zum Gehalt können Unternehmen perfekt auf die individuellen Wünsche und Bedürfnisse von Mitarbeitenden eingehen und die flexiblen Nutzungsmöglichkeiten des Sachbezugs vollständig ausschöpfen.

Den Sachbezug für eine Urban Sports Mitgliedschaft zu nutzen, lohnt sich unserer Meinung nach gleich aus mehreren Gründen. Nicht nur lassen sich die Angebote von Urban Sports Club individuell und flexibel nutzen, sie führen auch zu einer insgesamt höheren Mitarbeiterzufriedenheit und zu einem besseren allgemeinen Gesundheitszustand. Das wiederum kann krankheitsbedingte Ausfallzeiten von Mitarbeitenden deutlich reduzieren und hält die Unternehmens-Maschinerie langfristig am Laufen. 🙂

Übrigens: Es ist auch möglich, den Sachbezug zweigleisig zu nutzen. Mitarbeitende können z.B. 30 € des Sachbezugs für eine Urban Sports Mitgliedschaft und die restlichen 20 € für (digitale) Einkaufsgutscheine verwenden. Na wenn das mal nicht flexibel ist!

Benefits für dein Team
Du möchtest dich fachlich zum Thema Mitarbeiter-Benefits beraten lassen? Vereinbare dir gerne einen Termin für eine 30-minütige Beratung.

Das könnte dich auch interessieren

Möchtest du dich noch über weitere Benefits belesen? Dann schau’ dir gerne unsere Blog-Kategorie “Mitarbeiter-Benefits” an oder tauche in verschiedene Benefit-Strategien ein und finde die passende für dein Unternehmen.

Beitragsbild: Flamingo Images — stock.adobe.com

Titelbild: Flamingo Images— stock.adobe.com

Produkt

Plattform & App

Sachbezug

Urban Sports Club

Essenszuschuss

Mobilität

:pxtra ist die Lösung für flexible Mitarbeiter-Benefits. Wünsche Deiner Mitarbeiter:innen erkennen, verstehen und darauf eingehen – dank innovativer Plattform und mobiler App.