Team bei gemeinsamen Austausch
Hoch leben die Mitarbeitenden! Unsere moderne Arbeitswelt verändert die Wünsche und Bedürfnisse von Arbeitnehmenden nachhaltig. Geld allein reicht nicht mehr aus, um Mitarbeitende zu motivieren und glücklich zu machen. Sie wollen mehr. Mehr Flexibilität, Selbstbestimmung und Wertschätzung. Genau deswegen sind Mitarbeiter-Benefits heute nicht mehr nur eine nette Zusatzleistung. Vielmehr sind sie mittlerweile eine absolute Voraussetzung im Kampf um die besten Talente.
Doch was hat es genau mit Mitarbeiter-Benefits auf sich? Welche Benefits gibt es eigentlich? Wir zeigen dir, warum genau verschiedene Gehaltsextras heute so wichtig sind und welche 10 Zusatzleistungen in deinem Unternehmen auf gar keinen Fall fehlen dürfen!

Gliederung

Was sind Mitarbeiter-Benefits?

Der Begriff “Benefits” leitet sich aus dem englischen Wort für Mitarbeitervorteile ab. Einfach gesagt Arbeitgebende ihren Mitarbeitenden also zusätzlich zum Gehalt bestimmte Gehaltsextras zur Verfügung. Diese sind dabei nicht unbedingt immer nur monetärer Natur. Auch nicht monetäre Benefits – sogenannte Goodies – können verschiedene Vorteile für Mitarbeitende bieten. Insgesamt existieren in Deutschland über 30 Möglichkeiten zur zusätzlichen Vergütung von Mitarbeitenden. Benefits gelten darüber hinaus heute als eine der wirkungsvollsten und effektivsten Maßnahmen im Recruiting-Prozess von Unternehmen.

Unterschied zwischen Mitarbeiter-Benefits und Corporate Benefits

Macht man sich im Internet auf die Suche nach Benefits für Mitarbeitenden, stößt man meistens auf Artikel über Corporate Benefits. Das ist jedoch nicht dasselbe und kann mitunter irreführend sein. Bei Corporate Benefits handelt es sich nämlich üblicherweise um firmenweite Rabatte für spezielle Produkte und bestimmte Marken. Das ist alles schön und gut, hat aber weniger mit den vielfältigen Mitarbeiter-Benefits zu tun. Letztere bieten deutlich mehr Vorteile und können gezielt auf die Wünsche aller Mitarbeitenden angepasst werden. Auch sind die sogenannten Corporate Benefits nicht relevant für die interne Lohnabrechnung.
Gruppe von Leuten spielt Basketball
Bild: Jacob Lund - stock.adobe.com

Warum brauchen Unternehmen heute unbedingt Mitarbeiter-Benefits?

Der Arbeitgebermarkt ist fort, der Arbeitnehmermarkt ist hier. Fachkräftemangel, demografischer Wandel und Digitalisierung legen immer mehr Macht in die Hände der Arbeitnehmenden. Heutzutage schauen sie bei der Wahl einer neuen Arbeitsstelle lieber zwei oder sogar drei Mal hin, bevor sie eine Entscheidung treffen. Entscheidend ist, inwieweit der Job mit den persönlichen Wünschen und Bedürfnissen sowie der aktuellen Lebenssituation der Mitarbeitenden vereinbar ist.
Um also eine Chance im “War for Talents” zu haben, müssen Unternehmen mitarbeiterzentriert agieren. Die beste Möglichkeit dies zu tun, bieten demnach individuell einsetzbare Mitarbeiter-Benefits. Sie unterstützen die Mitarbeitenden genau auf die Art und Weise, wie sie es auch tatsächlich benötigen. Darüber hinaus sorgen Benefits bei richtiger Anwendung nicht nur für umfassende Mitarbeiterzufriedenheit, sondern auch für eine langfristige Mitarbeiterbindung an dein Unternehmen. Eine Win-Win Situation!

10 Mitarbeiter-Benefits, die in deinem Unternehmen auf keinen Fall fehlen dürfen

Bei mehr als 30 möglichen Benefits kann es schwerfallen, den Überblick über alle zu behalten. Manche Benefits sind darüber hinaus sehr speziell und kommen nur für wenige Mitarbeitende in Frage. Manche bringen zudem bestimmte Voraussetzungen mit, die erfüllt werden müssen. Es gibt aber auch unter den Mitarbeiter-Benefits richtige Hits. Hier siehst du, welche Benefits dir auf keinen Fall fehlen dürfen:
Übersicht verschiedener Benefits

1. (Digitale) Essensmarken

Zu den beliebtesten Mitarbeiter-Benefits überhaupt zählen die (digitalen) Essensmarken. Wer kennt es nicht? Der Magen knurrt und alles, an was man noch denken kann, ist die nächste Mahlzeit. Wenn es dann in der Pause auch noch schnell gehen muss und man günstig  essen möchte, fällt die Wahl oft auf den Dönerladen direkt um die Ecke. Auf Dauer ist das nicht gesund für den Körper und den Geist. Es geht jedoch auch anders. Du kannst deine Mitarbeitenden ebenfalls in der Pause sinnvoll unterstützen. Essensmarken in Papier- oder digitaler Form ermöglichen deinen Mitarbeitenden eine große Auswahl beim Mittagessen. Ob Bäckereien, Restaurants oder Supermärkte, mit Essenmarken können deine Mitarbeitenden gesünder und günstiger essen. Auch sind sie insgesamt motivierter und arbeiten produktiver sowie konzentrierter. Deine Mitarbeitenden werden es dir danken!

2. Sachbezug

Auch wenn einige gesetzliche Änderungen den Sachbezug eingeschränkt haben, zählt er noch immer zu den meistgenutzten Benefits in Unternehmen. Zu Sachbezügen zählen Einnahmen für Mitarbeitende, die nicht direkt in Geld bestehen. Einen monetären Wert haben sie jedoch trotzdem. So ist es möglich, deinen Angestellten jeden Monat einen Gutschein im Wert von 50€ zur Verfügung zu stellen. Dieser ist dann bei bestimmten Akzeptanzstellen einlösbar. Die Einlösbarkeit beschränkt sich entweder auf ein bestimmtes Produktsortiment oder örtlich auf eine bestimmte Postleitzahl. Stellst du deinen Mitarbeitenden also  beispielsweise jeden Monat einen Gutschein von Rewe, Edeka oder auch Rossmann, können sie diesen dort wahlweise einlösen. Auch hier steigt die Motivation und Bindung der Mitarbeitenden wieder nachhaltig auf ein höheres Niveau.

3. ÖPNV-Ticket

Fahren deine Mitarbeitenden regelmäßig mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit? Besonders in Großstädten entscheiden sich immer mehr Arbeitnehmende auf dem Weg zur Arbeit für Bus und Bahn. Hier kommen die sogenannten ÖPNV- oder Jobtickets ins Spiel. Dabei handelt es sich um Monats- oder Jahrestickets, die du deinen Mitarbeitenden zur Verfügung stellen kannst. Deine Mitarbeitenden werden somit kostentechnisch entlastet und gleichzeitig werden auch nachhaltige Verkehrsmittel gefördert. Dieses Benefit wirkt sich demnach ebenfalls positiv auf die Nachhaltigkeit deines Unternehmens aus.
rote Straßenbahn
Bild: surangaw - stock.adobe.com

4. Job Bikes

Eine ebenso nachhaltige Alternative zu öffentlichen Verkehrsmitteln sind die sogenannten Job Bikes. Du kannst über verschiedene Partner Job Bikes (E-Bikes oder auch klassische Fahrräder) leasen und sie deinen Mitarbeitenden zur Verfügung stellen. Nach Ablauf des Leasings können deine Mitarbeitenden auf Wunsch diese auch zum Restwert erwerben. Job Bikes bieten mehrere Vorteile. Sie sind nicht nur ein klimaschonendes Verkehrsmittel, sondern fördern auch die Gesundheit der Mitarbeitenden. Obendrein wird auch bei diesem Benefit die Außenwahrnehmung deines Unternehmens wieder positiv beeinflusst. Unternehmen, die Wert auf Nachhaltigkeit und die Gesundheit der Mitarbeitenden legen, werden zu attraktiven Arbeitgebenden.

5. Sport- und Fitnessangebote

Um die Gesundheit deiner Mitarbeitenden auch über den Arbeitsweg hinaus zu fördern, bieten sich firmeninterne Sport- und Fitnessangebote perfekt an. Ob es sich hierbei um Fitnessstudio-Mitgliedschaften, Massagen- und Wellnesstage oder die wöchentliche Yogastunde handelt, bleibt offen. Nur glückliche, fitte und vor allem gesunde Mitarbeitenden können zielführend arbeiten und bleiben deinem Unternehmen langfristig erhalten. Gerade in Bürojobs können Sport-und Fitnessangebote Wunder wirken. Mit diesem Benefit machst du ganz sicher nichts falsch!

6. Betreuungskosten

In der neuen Arbeitswelt verschwimmt die Grenze zwischen Arbeits- und Privatleben immer mehr. Aus der langjährig hochgelobten Work-Life-Balance wird ein Work-Life-Blending. Oft ist gerade durch flexible Arbeitszeiten keine klare Abgrenzung zwischen Arbeit und Freizeit mehr möglich, noch notwendig. Trotzdem können besonders Mitarbeitende mit Kindern im Kita-Alter hier an ihre Grenzen gelangen. Die Übernahme von Kita-Betreuungskosten seitens der Arbeitgebenden wird also immer beliebter. Miteingeschlossen sind bei diesem Benefit sowohl die Unterbringung und Verpflegung des Kindes in der Kita. Übernimmt dein Unternehmen also die Kita-Kosten, wird vielen (insbesondere weiblichen) Mitarbeitenden ein schnellerer Wiedereinstieg in den Job ermöglicht. So wird ein Signal für mehr Gleichberechtigung nach außen gesendet, von dem auch das Image deines Unternehmens profitiert.
4 Kinder halten sich an den Händen
Bild: Shutter2U - stock.adobe.com

7. Home-Office

Durch die Corona-Pandemie waren viele Arbeitnehmende für längere Zeit gezwungen, ins Home-Office auszuweichen. Remote-Work wurde zum neuen Standard. Trotz der möglichen Rückkehr in bekannte Büroräume ziehen einige Mitarbeitende auch heute noch die Arbeit von zu Hause vor. Warum auch nicht? Das Home-Office bietet großen Freiraum und viel Flexibilität für Mitarbeitende. Immer beliebter werden auch Hybridformen, bei denen ein regelmäßiger Wechsel zwischen Arbeit von zu Hause und im Büro stattfindet. Wenn du deinen Mitarbeitenden die Möglichkeit gibst, selbst über den Arbeitsort bestimmen zu können, hat das für beide Seiten Vorteile. Deine Mitarbeitenden erlangen mehr Freiheit und bekommen ein Gefühl von Selbstständigkeit und Vertrauen vermittelt. Arbeitgebende profitieren gleichzeitig von erhöhter Motivation und gesteigerter Produktivität von Mitarbeitenden, die besser im Home-Office arbeiten können.

8. 30-Stunden Woche

Für viele noch Zukunftsmusik, in einigen Ländern schon etabliert. Die 30-Stunden-Woche verkürzt den klassischen 8-Stunden Arbeitstag auf nur noch 6 Stunden. Man könnte meinen, dass durch 2 Stunden weniger pro Tag auch weniger geschafft wird. Doch verschiedene Studien versprechen bereits das Gegenteil. Konzentrierteres Arbeiten für bessere Ergebnisse, weniger kurze Pausen, mehr Freizeit und trotzdem das volle Gehalt. Bist du bereit, mit der 30-Stunden Woche den Schritt in die Zukunft zu wagen?

9. Firmenevents

Was unterscheidet ein Unternehmen von einem erfolgreichen Unternehmen? Richtig, es ist das Team. Nur durch eine Unternehmenskultur, welche von Zusammenhalt, Rücksichtnahme und Freundschaft geprägt ist, kann ein echtes Wir-Gefühl entstehen. Gemeinsame Teamevents sind der beste Weg, das auch zu erreichen. Es ist wichtig, dass das Team auch außerhalb der Arbeitszeiten regelmäßig zusammenkommt. Deine Mitarbeitenden lernen sich somit besser kennen und auch du erfährst mehr über deine Mitmenschen. Vielleicht erlebst du sogar ein paar Überraschungen! Ob regelmäßige After-Work-Events in gemütlicher Runde, gemeinsame sportliche Aktivitäten oder Spieleabende. Die Möglichkeiten hier sind endlos.
Teammitglieder feiern mit Wein und Konfetti
Bild: chokniti - stock.adobe.com

10. Moderne Büroeinrichtung - und nutzung

Gemäß den Werten von mehr Flexibilität, Mitarbeiterzentriertheit und Selbstbestimmtheit wird auch das klassische Büro immer mehr umgestaltet. Trotz vieler Remote-Möglichkeiten wird das Büro der Zukunft noch eine wichtige Rolle in Unternehmen spielen. Wie kannst du es also attraktiver gestalten? Vielleicht hast du ja schon eine Tischtennisplatte, einen Kicker-Tisch oder eine Dartscheibe bei dir im Büro. Das ist schon ein guter Anfang! Es gibt jedoch noch deutlich mehr Möglichkeiten, um das Büro nach den Wünschen deiner Mitarbeitenden zu gestalten. Wichtig ist, dass es eine Mischung aus offenen Bereichen für einen aktiven Austausch zwischen Mitarbeitenden und Rückzugsmöglichkeiten für konzentriertes Arbeiten gibt. Lass deiner Kreativität freien Lauf!
Du möchtest mehr über moderne Büroeinrichtungen erfahren? Schau dir dazu gerne unseren Blog-Artikel zum Thema “Büro der Zukunft”
Büro mit moderner Einrichtung in warmen Farben
Bild: lichaoshu - stock.adobe.com

Fazit – Individuelle Mitarbeiter-Benefits für individuelle Mitarbeiterwünsche

Welche Benefits du deinen Mitarbeitenden zur Verfügung stellst, bleibt am Ende dir überlassen. Einige Benefits sind nützlicher und für mehr Menschen geeignet als andere. Natürlich kannst du dir für dein Unternehmen auch eigene Benefits/Goodies ausdenken. Sei kreativ und gehe auf die Wünsche deiner Mitarbeitenden ein. So bleiben sie dir lange erhalten!
Eins steht jedoch fest: Benefits sind für Mitarbeitende da. Nur wenn sich Mitarbeitende ihre Benefits flexibel zusammenstellen können, haben diese auch den gewünschten Effekt. Wenn es um Mitarbeiter-Benefits geht, kann es also keinen One-Fits-All-Ansatz geben. Alle Mitarbeitenden haben eigene Wünsche und Bedürfnisse. Individuell einsetzbare Benefits sind die perfekte Lösung, diese auch zu erfüllen.
Benefits für dein Team

Du möchtest dich fachlich zum Thema Mitarbeiter-Benefits beraten lassen? Vereinbare dir gerne einen Termin mit unseren Benefit-Experten.

Das könnte dich auch interessieren

Du möchtest generell mehr über Mitarbeiter-Benefits erfahren und auch über einzelne Benefits informiert werden? Wir haben spannende Artikel zu den Themen Sabbatical, Jobrad und Corporate-Benefits für dich parat!

Produkt

Payroll

Plattform & App

Sachbezug

Urban Sports Club

Essenszuschuss

Mobilität

:pxtra ist die Lösung für flexible Mitarbeiter-Benefits. Wünsche Deiner Mitarbeiter:innen erkennen, verstehen und darauf eingehen – dank innovativer Plattform und mobiler App.